Samstag, 19. Oktober 2013

Hamburger Hafen in Fotowetter - oder: Wieso müssen Weiber immer so viel quatschen?

Hallo,

ich hoffe, ihr hattet einen guten Start ins Wochenende, meiner war jedenfalls toll. Im Januar schon habe ich meinem Vater zum Geburtstag Karten für Peter Gabriel in Hamburg geschenkt und gestern war endlich das Konzert. Dank ihm habe ich damals als Kind, wo andere vielleicht Benjamin Blümchen und Schlümpfe gehört haben, Genesis und Co. zu hören bekommen. Das hat damals meinen Musikgeschmack entscheidend geprägt und noch heute höre ich die Musik sehr gerne.



Also ging es gestern auf nach Hamburg! Ich liebe diese Stadt, vor ca. 10 Jahren war ich das erste Mal dort und seitdem ist es wirklich ein Traum. Wären wir nicht nach Hannover gezogen, wäre Hamburg unser nächstes Ziel gewesen.

Und nach unserem Londonbesuch, wussten mein Mann und ich auch sofort, wohin wir gehen mussten:

Falls man es auf dem Foto nicht so gut erkennen kann, das ist das Hard Rock Café Hamburg. Wer noch nie in einem war, sollte das umbedingt nachholen, die Preise sind bezahlbar und die Atmosphäre ist toll. Leider hatten sie den vegetarischen Burger, den wir damals gegessen haben, nicht mehr, aber der neue war trotzdem verdammt lecker! Und wie man sieht und der Titel schon ankündigt, hatte danach der Hafen Lust, uns einfach mal das schönste Wetter mit dem schönsten Licht zu schenken, daher muss ich euch jetzt ein paar Bilderchen zeigen:






So, nach diesem sehr ausführlichen Fotospaziergang ging es dann in die O2-World und auf zum Konzert! Hier gibt es nochmal ein Foto der sich langsam füllenden Halle:

Wir hatten Sitzplätze und zwar fast ganz oben. Das sieht man hier so nicht, da das noch nicht ganz oben war, aber das hier:

Es wäre so toll, wenn ich schwindelfrei wäre...

Aus Respekt vor dem Künstler, und weil es einfach nervt, habe ich keine Fotos mehr vom Konzert selbst gemacht. Aber es hat mir sehr gut gefallen, nur eine Sache war wirklich furchtbar. Der erste Teil des Konzerts war akkustisch und experimentell, dafür wurde die Hallenbeleuchtung angelassen und man hatte das Gefühl, man würde in einem Proberaum sitzen und lauschen. Also es war schon sehr intim, doch leider haben einige ältere Weiber (manche direkt hinter oder vor mir, aber auch so in der ganzen Halle) das Gefühl gehabt, es gehe noch nicht richtig los und die hinter mir haben sich erst einmal lautstark über ihre Handyverträge unterhalten! Das ist einfach respektlos. Als mir der Kragen geplatzt ist, musste ich einfach etwas sagen und auch vor mir hat ein Mann sich in meinen Augen berechtigterweise beschwert.

Und ganz ehrlich, wieso müssen sich Weiber immer so viel unterhalten? Ständig rumschnattern und nicht einmal für ein paar Minuten den Mund halten können, das ist doch furchtbar. Ich erlebe das selbst manchmal, dass man dann immer wieder in ein Gespräch verwickelt, und immer wieder rumgequasselt wird, mich nervt so etwas selbst... Ich hoffe, hier fühlt sich jetzt niemand beleidigt. Wobei, selbst wenn, dann ist das auch nur meine Meinung.

Jetzt sind auch alle großen Veranstaltungen vom Tisch, also Geburtstag, Buchmesse und Konzert und es kann endlich mal wieder Ruhe einkehren. Selbst die Wohnung ist endlich fertig, nach unendlich vielen Fahrten zu IKEA und unglaublich vielen aufgebauten Möbeln. Also kann ich mich endlich auch mal wieder ans Zeichnen machen... nach so vielen Monaten wieder reinzukommen wird sicher schmerzhaft und anstrengend... ich "freu" mich ja schon so!

In diesem Sinne ein schönes Wochenende für euch und ganz viel Sonnenschein.