Samstag, 5. Juli 2014

Art-Blogger-Gruppe: Vorstellungstag




1. Wie ist dein Künstler-Name und wie bist du darauf gekommen?
Mein Künstlername ist Avilia, was gleichzeitig der Name meines Langzeit-OCs ist. Meine Avilia ist - denke ich -  so etwas wie mein Alter Ego. In meinem jugendlichen Leichtsinn und weil ich mich nicht mehr Kyoko666 nennen wollte, habe ich dann ihren Namen genommen. Mittlerweile bereue ich das eher XD

2. Hast du ein Vorbild bzw. etwas, was dich besonders inspiriert?
Ein wirkliches Vorbild oder etwas das mich inspiriert? Ich würde sagen, einfach nur Kunst und die ist überall. Ich schaue mir gerne sehr viel an, von Manga-Artworks bis hin zu Fotografie. Manchmal reicht auch nur der Blick auf eine andere Person auf der Straße und ich denke mir: "So eine Frisur würde ich auch gerne mal zeichnen", oder einfach die Natur. Ich glaube, die größte Inspiration sind Szenen aus meiner Geschichte, die ich gerne umsetzen würde. ich hoffe, das war jetzt zufriedenstellend?

3. Mit welchen Medium arbeitest du am liebsten?
Ich bin eher ein "jack of all trades", glaub ich... ich liebe Aquarell, aber auch Copics, Buntstifte und digital sind für mich sehr reizvoll. Ich möchte einfach alles beherrschen, weil mich alles irgendwie fasziniert. Sobald ich mal in einem Kunstladen wie Boesner bin, möchte ich alles am liebsten sofort ausprobieren, dass ist für mich wie eine Spielwiese. Ich möchte irgendwann einmal einfach eine Bildidee haben und sagen "Ja, das hat (z. B.) viele Details, also coloriere ich es mit Buntstiften" etc.

4. Zeichnest du eher Artworks, Doujinshis oder beides?
Dojinshis zeichne ich gar nicht und hatte es eigentlich auch nicht vor. Ich habe gelegentlich Ideen für kurze Comics, die vielleicht über 1 - 2 Seiten gehen. Ich zeichne viele Artworks, KaKAO-Tauschkarten und viele viele Skizzen... die meisten sind unveröffentlicht, aber das kann ich einfach nicht lassen :D

5. Hast du OCs? Falls ja, welcher ist dein liebster?
Ja, ich hab einen ganzen Berg an OCs, die ältesten, Liam und Avilia jeweils mit Brüdern und Familie, sowie Delrian "folgen" mir schon, so lange ich denken kann (das klingt jetzt irgendwie freakig, ich weiß...). Ihre Geschichte habe ich über viele Jahre immer wieder etwas geändert, aber seit vielen Jahren steht sie fest. Ich versuche seit Jahren, den Mut aufzubringen, sie zu veröffentlichen. Teilweise habe ich den Anfang schon aufgeschrieben. Mal schauen, ob ich das jemals schaffe und ob das dann auch Interesse weckt. Mein Lieblings-OC ist definitiv Delrian, er ist der Antagonist meiner Geschichte.

6. Was ist dir beim Charakter-Design besonders wichtig?
Dass jeder Charakter individuell ist, seine Macken und Fehler hat und man nicht immer mit ihm einer Meinung ist. Ich mag es nicht, wenn man z. B. jede Entscheidung des Protagonisten einfach abnicken kann, das ist mir als Leser zu langweilig. Und auch wenn ich es nie veröffentlichen werde, lege ich viel Wert darauf, die Charaktere spannend zu gestalten. Ich vergesse zwar viel und muss es mir "neu" ausdenken. Zum Glück, da ich meinem Mann die ganze Geschichte erzähle, erinnert er sich oft noch an Details, haha. Auch ist es mir wichtig, wirklich auf alle möglichen banalen Fragen eine Antwort zu haben, letzte Nacht habe ich wach gelegen und nachgedacht, welche Musik welcher meiner Charaktere mag, weil ich es bei einigen wieder vergessen hatte und um es wieder aufzufrischen. Auch solche Sachen wie Essen, Trinken, Lieblingsfarbe, Frisuren ... sind mir sehr wichtig.

7. Wo arbeitest du am liebsten?
In meinem Kopf, bestenfalls im Bett, beim Autofahren oder unter der Dusche/in der Badewanne... XD Aber ansonsten am Schreibtisch, die Couch ist für mich eher ein Entspannungsort, außerdem werde ich da sofort von meinem Hund belagert, der kuscheln will.

8. Zeichnest du dein Manga-Ich mit besonderen Merkmalen (z.B. Katzenohren, ...), wenn ja, warum? Hast du ein Maskottchen?
Hehe, für diese Frage fühle ich mich leicht fehl am Platz... :D Also ich hab für jeden besondere Merkmale, Avilia hat ihre weißen Haare, die eine bedeutungsvolle Hintergrundgeschichte haben. Jeder hat so seine Eigenarten und das halte ich für wichtig, nicht nur für die Unterscheidung, sondern auch um es interessanter zu machen. Was jetzt Maskottchen angeht, weiß ich nicht... ich glaube, da passe ich einfach mal.

9. Wie gelingen dir deine Werke am Besten? Mit musikalischer/anderer Untermalung oder in völliger Ruhe?
Unterschiedlich, sehr unterschiedlich. Manchmal brauche ich laute Musik, da höre ich mir gerne mal meine Lieblingslieder von Muse an, manchmal höre ich auch gerne Klassik, oder instrumentale Stücke. Auch Filmmusik, die mich sehr bewegt ist oft dabei. Dann gibt es aber auch so Phasen, da mache ich die Boxen wieder aus und brauche völlige Ruhe, auch mein Mann merkt dann schon, dass ich mich dann wirklich konzentrieren muss und lässt mich meine Sachen machen. Dann wiederum macht es mir total Spaß, wenn ich nebenbei noch Chatten und jemanden vollbrabbeln kann (manchmal tweete ich dann auch einfach wie bekloppt :D), das ist echt stimmungs- und bildabhängig.

10. Hast du neben dem Bloggen und Zeichnen noch weitere Hobbies?
Ja, ich lese und schreibe (hauptsächlich in meinem Kopf) sehr gerne. Auch mache ich gerne lange Spaziergänge im Wald mit meinem Hund. Ich schaue auch sehr gerne Filme, aber nur, wenn die Filme auch gut sind... Fernsehen ist wiederum so gar nicht meins. Ich schalte das vielleicht einmal im Monat an und das auch nur für kurze Zeit. Und natürlich zocke ich auch noch gerne, aber nicht mehr so viel wie früher nur manchmal packt es mich und ich kann nicht aufhören.

11. Ist das Zeichnen bei dir eher ein Hobby, oder ein Beruf?
Das ist ein Hobby, ich hatte für einen ganz kurzen Moment mal darüber nachgedacht, es auch nebenberuflich zu probieren, aber mir wurde mehrfach bestätigt, dass mein Stil dafür nicht süß und niedlich genug ist. Das ist auch gar nicht weiter schlimm, denn ich habe oftmals das Gefühl, dass sich viele durch die Selbstvermarktung zu sehr unter Druck setzen und das manche Leute (und die Szene?) wirklich kaputt macht. Zudem hätte ich auch nicht wirklich Lust, von einer Veranstaltung zur nächsten zu tuckern und da mein Zeug an den Mann zu bringen.

12. Wie würdest du deinen Stil beschreiben? Wann hat er sich das letzte Mal wirklich stark verändert?
Mein Stil? Haha, eine Mischung aus westlichem Comic, Manga und realistisch? Nein, keine Ahnung ehrlich gesagt... ich habe seit langem keine wirklichen Vorbilder mehr, sondern orientiere mich an realen Personen und wandle das dann so um, wie ich mir das vorstelle.
Das letzte Mal hat er sich vor vielen Jahren stark verändert, damals hatte ich so einen richtigen Shojo-Stil und wollte das einfach nicht mehr. Ich wollte einfach "etwas Anderes" und habe mich in eine sehr realistische Richtung entwickelt. Als mir das zu anstrengend war, hab ich wieder zurückgerudert und jetzt ist er so. Trotzdem verändert er sich immer noch ständig, aber das ist normal, denke ich.